Das Magazin zu Gestaltung, Typografie und Druckkunst in urbanen Zentren hat diesmal Kassel unter die Lupe genommen. Kassel ist bekannt für die Weltkunstausstellung documenta, das unesco-Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe und seine 50er-Jahre-Architektur. Doch darüber hinaus bietet die Stadt im Herzen Deutschlands eine überraschend große Vielfalt an Museen und Galerien. Und erst auf den zweiten Blick offenbart sich unter der Oberfläche auch für so manchen Ortskundigen eine unerwartete und lebhafte Kultur- und Designszene.

Es geht es um die Arbeiten von Nachwuchsdesignern, die Geheimnisse alter Handschriften, den berühmtesten deutschen Buchgestalter Friedrich Forssman, die Brüder Grimm, den Zusammenhang von Schrift und Tod sowie die Frage, was Kassel so besonders macht.


Typotopografie 9: Kassel 

Verlag: August Dreesbach Verlag
Umfang: 80 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
Format: 19,5 × 29,5 cm
Ausführung: Broschur 
ISBN: 978-3-944334-74-5 
Preis: 14,80 Euro 


Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Typotopografie 4: Leipzig

Nach den Ausgaben »München«, Düsseldorf« und »Berlin« dürft ihr euch nun auf die nächste Typotopografie Ausgabe ...

in , ,

Nächster Artikel

Kerning Conference – DIVINA PROPORTIONE

Typography and Pasta

Lars Harmsen war dieses Jahr einer der Sprecher auf der Kerning Konferenz, die dieses Jahr vom 7.–9. Juni in Faenza ...

in , , 1 comment

Vorheriger Artikel

How to Make a Nation: A Monocle Guide / The Monocle Guide to Good Business

Nach Monocles erfolgreichen Büchern zu Better Living, Good Business und Cosy ...

in 1 comment