Bild00.jpg

“51 Japanese Characters”

Author:

Japan ist ein Land in dem reduzierte Steingärten verehrt und gleichzeitig eine grelle, bunte und überquellende Alltagskultur gepflegt wird. Es ist ein Land mit komplexen Gesellschaftsgefügen und Traditionen, welches für Aussenstehende voller Rätsel steckt und seine Geheimnisse erst dem geduldigen und ausdauernden Betrachter preisgibt. Ein Land in dem Traditionen und Moderne nebeneinander zu existieren scheinen, um sich dann wieder zu neuen Formen zu vereinen.

An jeder Ecke in Japan lächeln einem kleine niedliche Figuren zu, bewerben Buslinien, Lebensmittel, sind Helden verschiedenster Abenteuergeschichten oder sind einfach nur da. Schaut man genauer hin, findet man solche kleine Figuren, Püppchen und Character auch im alten Japan und es scheint, als würden sich in der Liebe der Japaner zu solchen Figuren und Miniatur Skulpturen das traditionelle und das moderne Japan die Hand reichen. Japan gilt als das Land des Character Designs — Peter Machat präsentiert dieses Character liebende Land indem er die Geschichte, Kultur und Gesellschaft selbst zu Charactern macht.

Was ist ein Otaku, ein Jukensei, ein Narikin oder eine Obatarian? Woher kommt der Name Yakuza und was macht den Fugu so besonders? Was hat es mit dem Shintoismus auf sich und was ist eigentlich Kabuki?

Die Japanische Gesellschaft steckt voller Spezialwörter für bestimmte skurile, niedliche aber auch lustige Charaktere und Kulturphänomene. Als Austauschstudent in Japan, hat Peter Machat versucht ein wenig Licht ins Dunkel der oft so verschlossen und mysteriös erscheinenden Japanischen Gesellschaft zu bringen. Er wollte wissen, was denn eigentlich eine Obatarian, ein Narikin, ein Otaku, ein Bosozoku oder eine Ikeike Onna ist. Er begann Japanische Charaktere, Stereotypen, Kulturphänomene und besondere Japanische Bräuche zu sammeln. Dabei stieß er auf viele interessante Details, die viele seiner Japanischen Freunde zum staunen und alle zum lachen brachten. Seine Sammlung wuchs und wuchs und er beschloss, die Charaktere auf die Zahl 51 zu begrenzen. 51, da die Japanischen Silbenalphabete Hiragana und Katakana ursprünglich aus 51 Zeichen bestanden — den 51 japanese characters. Die “51 Japanese Characters” sind das Ergebnis seiner Sammlung und Recherche. Sie sind vollgepackt mit Informationen über japanische Kulturphänomene, die Japanische Geschichte und Stereotypen der Japanischen Gesellschaft. Sie gewähren einen spielerischen aber tiefen Einblick in die Japanische Kultur und Gesellschaft.

Die “51 Japanese Characters” gibt es als Postkartenset, welches alle 51 Charaktere beinhaltet. 51 Postkarten, die jeweils einen der 51 Charaktere auf der Vorderseite und die dazugehörigen Texte auf Englisch, Deutsch und Japanisch auf der Rückseite zeigen. Das Postkartenbuch ist flexibler und lädt mehr zum spielen ein, als ein fest gebundenes Buch. Man kann seinen Freunden ihren Charakter zusenden oder die Postkarten zu einem fast A0 großen Poster zusammenlegen, immer wieder neu, immer wieder anders. Dazu befinden die Karten sich in einer Mappe, dessen Vorderseite so ausgestanzt ist, dass immer die jeweils vorne liegende Karte zum Deckblatt wird. Somit hat jede Mappe 51 verschiedene Deckblätter.

Das Poster zeigt alle “51 Japanese Characters” und die dazugehörigen Texte auf einen Blick und ist 84 x 118 cm (A0) groß. Bestellen kann man die Postkarten für 17,80 Euro bei 51JapaneseCharacters .

Die anfängliche Idee war es, die Figuren tatsächlich als kleine Vinyl Figuren herzustellen. Es wird aber noch eine Spielzeugfirma gesucht die über die technischen Möglichkeiten verfügt diese filigranen liebenswerten Charaktere zu produzieren. Wir drücken die Daumen!

Bild00.jpg

array(1) { [0]=> array(6) { [0]=> string(116) "" [1]=> string(116) "" [2]=> string(116) "" [3]=> string(132) "" [4]=> string(132) "" [5]=> string(116) "" } }