bikeart_after.jpg

AFTER THE LAUGHTER und BIKE ART

Author:

AFTER THE LAUGHTER – the 2nd book of herakut

Das erste Buch “HERAKUT – the perfect merge” des Künstlerduos herakut, war schon kaum zu übertreffen, mit dem zweiten Band haben die beiden es geschafft, sich neu zu erfinden.

Die Graffitikünstler Hera und Akut beschäftigen sich nicht nur mit Graffiti, ihr umfangreiches Repertoire wächst immer weiter. Ihre Arbeiten reichen von Wandprojekten zu Installationen, Leinwänden, Zeichnungen, animierte Kurzfilme über analoge Fotographien bis hin zu dreidimensionalen Objekten und Skulpturen. Die beiden Künstler wollen mit ihren außergewöhnlich und einzigartigen Figuren traurige, wie auch schöne Geschichten und Botschaften übermitteln.

 

“AFTER THE LAUGHTER – the 2nd book of herakut” zeigt die Werke des Duos von 2009-2011. Die Höhen und Tiefen dieser Zeit werden auf 240 Seiten in faszinierenden Collagen gezeigt und machen das Buch zu einem besonderen Nachschlagewerk.

AFTER THE LAUGHTER – the 2nd book of herakut

Gestaltung: Jasmin Siddiqui, Falk Lehmann
Verlag: publikat
Umfang: 240 Seiten
Format: 21 cm x 26 cm
Sprache: Englisch
Veröffentlichung: November 2011
Special: Hardcover
Preis: 29,90 €
ISBN: 978-3-939566-36-6

 


BIKE ART – bicycles in art around the world

Auf 256 Seiten zeigen über 250 internationale Künstler, Illustratoren, Maler, Industrie- und Produktdesigner, Fotografen und Organisationen wie man sich auf Wänden, dem Papier von Magazinen, Postern, Leinwänden oder dem Rad selbst kreativ zum Thema »Fahrrad« auslassen kann.

In kurzen Texten geben die Künstler Einblicke zum meist genutzten Transportmittel weltweit. Das Buch ist ein umfangreicher Leitfaden, der einem die Welt der Fahrräder näher bringt.

 

Das Buch ist in die Kapitel Content, Introduction, Urban Art, Urban Art Puzzle, Paintings, Paintings Puzzle, Illustrations – Drawings, Illustrations – Drawings Puzzle, Tattoos, Sculptures, Types, Extra und Information – Acknowledgments gegliedert.

Im Abschnitt Tattoos wird einem klar das die Liebe zum Fahrrad auf jeden Fall Lebenslänglich ist und im Kapitel Sculptures bekommt man Anregungen wie man die Überreste, des geliebten Fahrrads, würdevoll verewigen kann.

Es werden Arbeiten von folgenden Künstlern gezeigt:

Etoe, Jeff Parr, Kevin Nierman, Ko Masuda, MWM, Peter J. Kudlata, Taliah Lempert, Adam Turman, Alain Delorme, Andy Singer, ILOVEDUST, Ken Avidor, Mads Berg, Mike Giant, Mona Caron, Pat Perry, Will Manville, Caro, David Gerstein, Dzine, Mark Grieve & Ilana Spector, Olek, Igor Ravbar, Kevin Cyr, Duane Flatmo, Sex / El Nino de las Pintura, Stinkfish, Swoon, Tika u.v.m

Darüber hinaus werden auch Fahrradmodelle wie “AZOR”, “ECO // 7”, “HMK 561”, “LOCUST”, “NULLA”, “SPLIDERBIKE” etc. vorgestellt.

Der Autor Kiriakos Iosifidis trägt in seinem Buch “BIKE ART – bicycles in art around the world” Künstler und gleichzeitig Fahrradliebhaber, aus der ganzen Welt zusammen. Er ist außerdem Organisator des griechischen “Carpe Diem” Künstler Teams und Autor der “MURAL ART” Serie. Kiriakos möchte zeigen das Fahrräder nicht nur als Transportmittel dienen, sondern auch ein Statement für Nachhaltigkeit sind.

BIKE ART – bicycles in art around the world

Gestaltung: Kiriakos Iosifidis
Verlag: publikat
Umfang: 256 Seiten
Format: 21 cm x 30 cm
Sprache: Englisch
Veröffentlichung: November 2011
Special: Hardcover
Preis: 29,90 €
ISBN: 978-3-939566-37-3

Publikat beagnn im Jahr 1995 noch unter dem Namen “Graffitiagentur Jörn Stiller” und widmete sich als damaliges Einzelunternehmen der Realisation von Sprühaufträgen im Innen- und Außenbereich, außerdem vertrieben sie individuell illustrierte Marketing-Medien, speziell für die junge Zielgruppe von Banken. Jörn Stiller und Markus KRIXL Christl, kümmerten sich ab 1998 hauptberuflich um das Unternehmen. Ein Jahr später entstand das international bekannte Graffitimagazin “STYLEFILE”, das im Vier-Monats-Rhythmus erscheint. Im Jahr 2000 bekam das Unternehmen dann den neuen Namen Publikat Verlags- und Handels KG. Seit diesem Zeitpunkt konnten sie mit “STYLEFILE.BLACKBOOK.SESSIONS” und “THE ART OF REBELLION” große Erfolge erzielen. Accessoires, Bücher und Mode werden seit dem erscheinen der ersten Ausgabe des “STYLEFILE” Magazins ebenfalls angeboten.

 


bikeart_after.jpg