eBoy.jpg

EBOY, Fehlinvestition

Author:

Was habe ich da auf der Website von Hermann Schmidt Verlag lesen dürfen: Eboy war falsch, ein Minus, ein Versehen, passt nicht ins Profil. Wird deshalb rausgehauen. Und bitte bitte nicht bei Amazon oder ebay kaufen. Denn da ist es viel teurer.

Wie überall: es geht um Identität! CHOOSE MY IDENTITY? Vergiss es. Du hast verloren.

Ist das nicht schade? Hat man nur als Fachidiot eine Chance?

Reinrassige Hunde sind irgendwann verzüchtet und blöd.

Original Pressetext:
Ja, manchmal machen wir Fehler. Und dann gilt bei uns: Fehler dürfen passieren, aber nur, wenn man daraus lernt! Und das tun wir. Zum Beispiel aus der Fehlentscheidung, die wir an einem Buchmessen-Freitag vor drei Jahren getroffen haben: Da wurde uns eine Lizenz angeboten, eBoy, diese fitten Berliner plus einem Mann in NY, deren Arbeit (Pixelpop und Vector) wir so bewunderten. »Nein, das ist nicht Schmidt!«, sprach die strenge markenbewusste KSF. »Davon verkaufe ja ich allein …«, konterte der wichtige Handelspartner K.; »Das wäre ein Buch, wie ›die Gestalten‹ das machen«, lockte es weiter. Und 2002 kam das schöne Buch mit runden Ecken, prall gefüllt vom englischen Originalverlag palettenweise zu uns. Und leider war es tatsächlich nicht »Schmidt«. Lieber Herr Klanten von den Gestalten, das hätten wir euch machen lassen sollen, solche Titel sucht man eher bei euch. Damit wir nun das Lager irgendwann wieder für zu uns passende Bücher frei haben, profitieren Sie von unserem Fehler: eBoy brauchen Sie nicht bei ebay kaufen. eBoy: 19,80 statt 58,– Euro. Solange der Vorrat reicht.

eBoy.jpg

array(1) { [0]=> array(0) { } }