geduldUgorillas_03b.jpg

Geduld und Gorillas

Aus dem Niggli Verlag

Autor:

Postkarten sollen wie Plakate wirken, Buchcover auch. Dieses hier tut es, denn die Typo macht mich neugierig auf die Publikation. »Geduld und Gorillas« wurde von der Hochschule Luzern herausgegeben um zu zeigen, wie man Illustrationen macht und was in den letzten 20 Jahren im Bereich Illustration an der Hochschule entstanden ist. Abgebildet wird eine Vielzahl aktueller Arbeiten von Studierenden, aber auch Arbeitsproben von Alumni und Dozenten.

Es ist ein schönes, griffiges Buch zum Durchblättern – und für Leute, die sich intensiver mit dem Thema Illustration beschäftigen sicher auch zum Lesen, denn es enthält auch einige Textbeiträge. Das eigentliche Buch ist auf einem beige-farbenen, offenen Naturpapier gedruckt, nur für die Einleitung und das Kapitel der Dozenten wurde ein mattes Bilderdruckpapier ausgewählt.

Eine recht bildliche Aussage aus dem Einband:
»Um einen Gorilla zu zeichnen, braucht es Geduld; ein Gorilla richtet sich nicht nach den Wünschen des Künstlers. Geduld braucht es auch bei der Ausbildung zum Illustrator; Lernen ist ein Prozess – es erfordert Zeit, bis die Studierenden sich ihren Weg und ihre Selbstsicherheit erarbeitet haben.« (Pierre Thomé, Leiter der Studienrichtung Illustration an der Hochschule Luzern)












Pierre Thomé, Hochschule Luzern – Design & Kunst (Hrsg.)
Geduld und Gorillas

Wie man Illustratoren macht
344 Seiten, über 400 Abbildungen, 20 x 26,5 cm, Broschur, deutsch/englisch, 36.–
ISBN 978-3-7212-0696-8
www.niggli.ch