mahnmal_01.jpg

Holocaust Mahnmal Berlin

Author:

Holocaust Mahnmal Berlin

Eisenman Architects
Lars Müller Publishers

Text von Hanno Rauterberg
21×28 cm, 160 Seiten

Schönes Buch, wirklich gute Fotos. Die architektonischen Aufnahmen sind in schwarzweiß gehalten. Sobald Menschen gezeigt werden, sind die Fotos farbig. Mit Grundrisszeichnungen der Anlage.

Was haltet Ihr von dem Holocaust Mahnmal? Wer war schon dort? Was sagen unsere Berliner dazu?

Diese Publikation, in enger Zusammenarbeit mit Peter Eisenman entstanden, gibt dem Leser die Möglichkeit sich eine eigene Meinung über die Bedeutung des Stelenfelds von Peter Eisenman zu verschaffen. Das aus mehr als 2700 Stelen bestehende Denkmal erstreckt sich über eine Fläche von mehr als drei Fussbaldfeldern, es hat keinen eindeutigen Eingang, der Grund wellt sich unregelmässig zwischen den Stelen, so dass die Betrachter zeitweilig zu versinken drohen. Das eigentlich spektatuläre ist, dass sich das Feld einer klaren Deutung entzieht, es taugt nicht zum Staatsakt, folgt nicht der Logik des Zeremoniells, nicht der Ökonomie der Aufmerksamkeit.

Peter Eisenman, 1932 geboren, Gründer von «Eisenman Architects» in New York, zahlreiche Ehrungen und Preise, 2004 ausgezeichnet mit dem Goldenen Löwen der Architetktur Biennale in Venedig.

mahnmal_01.jpg

array(1) { [0]=> array(4) { [0]=> string(84) "mahnmal_02.jpg" [1]=> string(84) "mahnmal_03.jpg" [2]=> string(84) "mahnmal_04.jpg" [3]=> string(84) "mahnmal_05.jpg" } }