P_wie_Papier_FH_Mainz_Slanted00.jpg

»P« wie Papier

ein Werkbericht der FH Mainz

Autor:

Eine sehr schöne, informative und interessante Zeitung ist an der FH Mainz als Werkbericht Nr. 11 erschienen. Alles dreht sich um »P« wie Papier – die richte Wahl für den jeweiligen Zweck, Klärung der wichtigen Fachbegriffe im Papierbusiness und drei Stimmen aus der Designbranche geben Auskunft über ihr Verhältnis zu Material »P«.

Pressetext: Ein Seminar beschäftigte sich damit, welche Rolle Papier im Gestaltungsprozess spielt. Regelmäßig wird die Wirkung von Papier unterschätzt – oft aus Unwissenheit über die Materie. Dieser Leitfaden behandelt die gestalterischen, produktionstechnischen und umweltbedingten Aspekte des Themas.

Besonders Studierenden ist der Bericht im Zeitungsformat ans Herz zu legen, da wichtige Fachbegriffe definiert werden und an Hand von Beispielen demonstriert wird, welche Kriterien bei der Wahl eines Papiers zu beachten sind. In drei Interviews kommen Julia Neller (ehemalige Assistentin des Studiengangs, jetzt bei Irma Boom, Amsterdam), Uta Schneider (Leiterin Stiftung Buchkunst, Frankfurt) und Stefan Hauser (Art Director hauser lacour, Frankfurt) zu Wort. Die gängigen Umweltzertifikate werden unter die Lupe genommen und es wird erklärt, welche ökologischen Aspekte besonders wichtig sind.

Werkbericht Nr.11 »P« wie Papier

Hrsg.: Prof. Jean Ulysses Voelker
Konzeption, Text, Gestaltung: Sonja Fritsch, Stephan Günther,
Jean Ulysses Voelker
44 Seiten / 27 cm x 38 cm, Offset, Schwarz und Sonderfarbe
Papier: Planopak 60 gr/qm
ISBN 13: 978-3-936723-21-2
Mainz 2010

Buy

P_wie_Papier_FH_Mainz_Slanted00.jpg

array(1) { [0]=> array(12) { [0]=> string(141) "" [1]=> string(141) "" [2]=> string(141) "" [3]=> string(141) "" [4]=> string(141) "" [5]=> string(141) "" [6]=> string(141) "" [7]=> string(141) "" [8]=> string(141) "" [9]=> string(141) "" [10]=> string(141) "" [11]=> string(141) "" } }