robert.jpg

Robert Crumb

Author:

Kennt ihr die Crumbs? Robert bestimmt. In Köln ist gerade eine ganz schöne Ausstellung zu sehen. Aber kennt ihr seinen Bruder? Der hat noch mehr gezeichnet als Robert. Zuerst Figuren, dann Comics (Figuren und Sprechblasen), dann nur noch Sprechblasen, dann nur noch Text, immer kleiner, um am Schluss nur noch Linien…wer kennt eine Quelle wo dies zu sehen ist?

Robert Crumb in Köln

28. Mai bis 12. September 2004, Museum Ludwig
 
Am 30. August 2003 wurde der amerikanische Comic-Zeichner Robert Crumb 60 Jahre alt. Er gehört zu den international renommiertesten Zeichnern. „Fritz the cat“ und „Mr. Natural“ machten ihn weltbekannt. In Deutschland hat er eine große Fangemeinde; hier wurde auch der Nachdruck seiner Comic-Zeichnungen publiziert. Das Museum Ludwig widmet Robert Crumb vom 28. Mai bis 12. September 2004 eine Ausstellung. Hier werden nicht in erster Linie die Comics präsentiert, sondern ein Konvolut ausgewählter Zeichnungen und Dokumente, die einen umfassenden Überblick über vierzig Jahre künstlerischer Tätigkeit geben. Erstmals stehen die zuweilen rauhen, un-geschliffenen, doch stets kraftvollen zeichnerischen Blätter im Mittelpunkt einer größeren Einzelausstellung. Crumbs Kunst ist uramerikanisch verwurzelt, steht aber dem American way of life kri-tisch gegenüber. Eines seiner Hauptthemen ist die Sexualität, wobei sie bei ihm weniger Ausdruck einer vordergründigen Libertinage ist als vielmehr eines katholischen wie puritanischen Leidensdrucks. Die Sozialsatire ist sein Metier. Seine Ahnen sind Hieronymus Bosch, Pieter Brueghel, William Hogarth und James Guillray, deren Werke er hoch schätzt. Mit brillanter Treffsicherheit in Motiv, Zeichnung und passendem Text verblüfft und provoziert Crumb. Zielsicher und witzig hält er „der ganzen Verlogenheit, Bigotterie, dem Etepetete unserer Krampfgesellschaft“ (André Heller) den Spiegel vor.

robert.jpg

array(1) { [0]=> array(0) { } }