voice_sample.gif

“Voice” by Hubert Jocham

Author:

Schriften entwirft Hubert Jocham schon seit seiner Ausbildung zum Bleisetzer in der 80er Jahren. Sein Grafik-Design Studium in Augsburg und Nordengland schloss mit einer Diplomarbeit über die Geschichte der kursiven Druckschriften der Renaissance und deren Verhältnis zur geradstehenden Antiqua. 1998 fand Hubert Jocham den Weg nach London, arbeitete für Henrion, Ludlow and Schmidt in allen Bereichen des Corporate Branding, vom Markenzeichen bis zum komplexen Manual. Parallel dazu entstanden erste Kontakte zu englischen Lifestyle Zeitschriften, wie FRANK und ARENA, bei denen er als typografischer Berater und natürlich auch als Schriftentwerfer tätig war. Heute arbeitet Hubert Jocham selbständig in der Markenzeichenentwicklung für viele führende Branding-Agenturen wie Interbrand, Landor, Enterprise oder Futurebrand. Er entwickelt Textschriften und Headlinesysteme für internationale Zeitschriften wie GQ London, Vogue Moscow, L’Officiell Paris, Details New York und mittlerweile auch für den Milchstraßenverlag und Gruner & Jahr. Er zeichnet sich verantwortlich für die Hausschriften der Firma BALLY in der Schweiz und für das Kunsthaus Graz.

Die Voice ist eine sehr nüchterne Serifenlose mit kaum Strichstärkenunterschieden. Die Einzelformen sind jedoch sehr der klassischen Antiqua verpflichtet. Durch ausgewogene Proportionen und Zurichtung eignet sie sich für die Anwendung in Zeitschriften sowie als Corporate Branding Familie gleichermaßen.
Durch die beiden Varianten EDGE und SHOLDER bietet die Voice die Möglichkeit der Akzentuierung auf gleicher Ebene. Beide Varianten sind voll ausgebaut.

Weitere Infos:
PDF herunterladen
www.HubertJocham.de

voice_sample.gif

Voice aaa