Weave – Interactive design, Konzeption ] Development / Seit 4 September am Kiosk

in

Mit "Juhu, unser neues Magazin für interactive Design ist da!" kündigt uns Claudia Gerdes von der Page Redaktion das neue WEAVE an. (ich hatte es leider noch nicht in den Händen sondern habe nur eine Vorschau in der Page gesehen).

Es gibt vier verschiedene neonfarbene Cover-Versionen. Das Magazin ist seit dem 4. September im Bahnhofsbuchhandel erhältlich oder einfach ein Probeabo bestellen. Die ersten zwei Ausgaben sind kostenlos, danach wird's ein "richtiges" Abo. Das Magazin erscheint 6 x pro Jahr.

Die Redaktion freut sich auch über Feedback, also gerne Anregungen, Kritik etc. an redaktion@weave.de.









Infos von der Website zum Magazin:
Inhaltlich geht das Magazin WEAVE weit über die Themen klassischer Internet- und Entwicklermagazine hinaus. Die Redaktion schaut hinter die Kulissen, zeigt anhand konkreter Praxisbeispiele auf, worauf es bei der Entwicklung von interaktiven Angeboten konzeptionell und technisch ankommt

Contributors: 1// Johannes Mainusch, Vice President Operations XING AG, www.xing.com 2// Johannes Widmer, Art Director bei Kolle Rebbe, http://www.stereostil.de/jo/ 3// Simon Widjaja, Entwickler aus Leidenschaft, www.simonwidjaja.com 4// Florian Schmitt, Inhaber der Londoner Agentur Hi-ReS!, www.hi-res.net 5// Thomas Gläser, Markus Jaritz and Philipp E Sackl, :envis precisely, www.envis-precisely.com 6// Kai Heuser, Senior Art Director Neue Medien bei Jung von Matt/Neckar und Blogger, www.heuserkampf.com 7// Johannes Schardt, precious | Art Direction & Design, www.precious-forever.com 8// Christophe Stoll, precious | Art Direction & Design, www.precious-forever.com 9// Mike John Otto, Creative Director und Gründer von blackbeltmonkey, www.blackbeltmonkey.com 10// Jens Franke, Senior Interactive Developer, www.jensfranke.com 11// Danny Franzreb, Geschäftsführer von Taobot, www.taobot.com

incu

da bin ich mal gespannt, was bei meiner heimkehr im birefkasten schillert :)
ein interactive-hunger ist bei mir zu verspüren.

zoe

Die Magazine sieht sehr schön und interessant aus. Man muss warten bis es auf die Hände zu haben. Man kann viel Design und Mode auf die Seiten sehen. Villeicht gibt es viel content von Internet Thema und weniger design Sachen...

Gwen

Hier liegt ein Probeabo der Erstausgabe und lacht mich nicht an. Schon die erste Durchsicht der Themenliste war nicht das, was ich mir erhofft hatte. Gibt es nicht noch andere Magazine, die man lesen kann? Oder soll ich lieber bei Smashing und Co. online bleiben und das Designtagebuch dazu lesen? Die kosten nicht soviel und sprechen mir mehr an.

Gast

zu teuer !!!

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Precious Sans Two

G-Type

Die Precious Sans gab es bei G-Type bereits seit 2002. Nick Cooke hat die Schrift umfassend überarbeitet, die ...

in

Nächster Artikel

Sharon Paz – Is this a good day to start a war

Ausstellung bei Arttransponder, Berlin

Ein Hinweis von Hans Schumacher (Vielen Dank!): »Die israelische Künstlerin Sharon Paz ist zur Zeit zu Gast in ...

in

Vorheriger Artikel

Kino Feeling beim ansehen

3D Semesterarbeit von David Wolpert

Viele kennen die 3D Brille (Cyan/Rot) nur aus dem Kino, in David Wolperts Sechstsemesterprojekt benutzt er diese ...

in , 16 comments