Neu erschienen bei gestalten ist Arabesque 2, der silber-glänzende Nachfolger von Arabesque.

Arabesque 2 zeigt die neuesten Arbeiten von Grafik-Designern aus der arabischen Welt sowie dem Iran. Da Kalligrafie im Mittleren Osten eine große Bedeutung spielt, hat auch dieses Buch den Fokus auf die Typografie gelegt. Die Beispiele aus Typografie, Grafik-Design, Logos, Editorial Design und der Illustration zeigen, dass der Mittlere Osten einen guten Weg zwischen lokalen visuellen Traditionen und einem modernen globalen Stil gefunden hat, der ein Beweis für die kulturelle Emanzipation des ganzen Mittleren Ostens ist.

Wenn man in der westlichen Welt von Kunst spricht, hat man meistens Gemälde oder Skulpturen im Kopf. In der arabischen Kultur ist das anders: die Sprache kommt an erster Stelle, in geschriebener, gesprochener oder gesungener Form. Daher ist es um so erstaunlicher, wenn diese Kultur nun in ihrem traditionellstem Ausdruck, der Kalligrafie, enorme Wandlungen in Richtung zeitgenössische Kunst macht. So sind traditionelle Konventionen nicht länger ein Hindernis für zeitgenössische arabische Künstler. Kalligrafie hängt neongrün von Museumswänden, ist Teil von Performances, Videokunst oder künstlerischer Fotografie. 

Das erste Kapitel “Handmade” in Arabesque 2 zeigt, dass modernes Graphik-Design eine Mischung aus der neuesten Technik mit handgemalten Kunstwerken und Kalligrafie sein kann.

Das Kapitel über die Mischung von Schrift und Fotografie erweitert die Gestaltung um ein Medium, welches beweist, dass sich Fotografie sehr gut mit traditioneller Kalligrafie kombinieren lässt. 

Dekorative Kunst spielte in der arabischen Welt schon immer eine große Rolle. Wände, Decken und Textilien sind meistens mit ornamentalischen Mustern bedeckt. Dieser visuellen Tradition widmet sich das Kapitel “Pixel Pattern Mosaic”.

Der Herausforderung, ein Magazin bilingual zu gestalten, wobei sich die zwei Sprachen auch noch in der Leserichtung unterscheiden, stellten sich die Grafiker in dem Kapitel “Editorial Design”.  

Das Kapitel über arabisches “Type Design” beweist, dass auch dieser Bereich eine außerordentliche Entwicklung hinter sich gebracht hat. Durch die Zusammenarbeit vieler arabischer und westlicher Designer wurden viele bilinguale Systeme entwickelt wie auch gestalterisch hochwertige Lösungen für bilinguales Corporate Design gefunden. 

“The third Dimension” ist ein Kapitel, indem Projekte vorgestellt werden, die sich nicht von der Dreidimensionalität haben abschrecken lassen. Vorgestellt werden skupturelle, architektonische Arbeiten bis hin zu handgemachten Schriften und Arbeiten, die mit der neuesten 3D-modeling-Software gestaltet wurden.

Das Buch führt Interviews auf von Diana Hawatmeh, Ganzer, Farhad Fozouni, Shahrzad Changalvaee, Karem Lotfy, Studio Kargah, Khajag Apelian, Tarek Atrissi, Yanone, Mohammad Reza Abdolali und Homa Delvaray. Das Vorwort wurde geschrieben von John Martin, dem Mitbegründer der Art Dubai.

Zusätzlich enthalten ist ein Cd mit vier Schriften: Alef Caps von Pascal Zoghbi, Baseet Beta Light von Pascal Zoghbi und EPS 51, Branji Light von Naji El Mir und Damoon Light von Damoon Khanjanzadeh.

Gestaltet wurde Arabesque 2 von Ben Wittner und Sascha Thoma von dem Studio EPS 51 in Berlin.

Arabesque 2
Graphic Design from the Arab World and Persia

Herausgeber und Gestaltung: EPS 51 – Ben Wittner, Sascha Thoma
Verlag: gestalten

Umfang: 208 Seiten

Format: 24 x 28 cm

Sprache: Englisch

Specials: Hardcover, inkl. 4 Schriften auf CD-ROM

ISBN: 978-3-89955-330-7

Preis: € 44 

hier bestellen / buy here

Dein Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

Der Inhalt des Formulars wird durch einen externen Dienst (Mollom) auf Spaminhalte überprüft (Datenschutzrichtlinien)

Verwandter Artikel

Arabesque

Bei DGV erschienen

Arabesque das DGV-Buch, das wir hier bereits bei dem Font Talib angekündigt haben, möchten wir Euch gerne auch in ...

in , 5 Kommentare

Nächster Artikel

Linotype: The Film

Official Trailer

 Nach monatelangem Schnitt, ist “Linotype: The Film” nun endlich fertig. Einen offiziellen Trailer gibt es nun ...

in , ,

Vorheriger Artikel

Novel Sans Condensed

Neue Veröffentlichung der Novel Schriftenfamilie

Die umfangreiche Schriftenfamilie umfasst die Antiqua Novel, die serifenlose Novel Sans, die diktengleiche Novel ...

in