3DSchriftenimRaum-Slanted

3D-Schrift am Bau

Author: Alex Staudt

Dreidimensionale Schriften sind omnipräsent und zeigen sich in einer verblüffenden Vielfalt. Sie haschen nach Effekten in der virtuellen Realität, verführen uns aber auch in der reellen Welt – sei es als Festdekoration oder Ladendisplay. Die Ausstellung jedoch blendet alles Virtuelle und Kurzlebige aus und konzentriert sich ganz auf die dauerhafte plastische Schrift am Bau und im Raum. Anhand innovativer internationaler Beispiele der letzten zwanzig Jahre fragt sie nach der Aufgabe und Machart solcher Schriften und deren Verhältnis zum jeweiligen Ort. Neue Techniken thematisiert sie ebenso wie herkömmliche Verfahren. Im Fokus steht die experimentelle Gebäudebeschriftung und Signaletik, welche die Eigenschaftern der Architektur und ihres Umfelds berücksichtigt und zur Identitätsbildung des Ortes beiträgt.

3D-Schrift am Bau

Wann:
Vernissage:
Donnerstag, 6. Dezember, 19 Uhr

Ausstellung:
Freitag, 7. Dezember–14. April

Öffnungszeiten:
Dienstag–Sonntag: 10–17 Uhr
Mittwoch: 10–20 Uhr

Wo:
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96
8031 Zürich