Anna Blume ist rot. Farbe als Ereignis

Umfang: 144 Seiten
Format: 16 × 23 cm
Preis: 19,00 

Positionen, Essays und Gedichte über Farben aus den Bereichen der Kunst, Poesie und der Wahrnehmungspsychologie werden anschaulich und lesenswert miteinander verbunden.

Das Buch enthält Aussagen und Werke bedeutender Repräsentanten des Informel, Abstrakter Expressionismus, Farbfeldmalerei und Action Painting. Mit Arbeiten von Yves Klein, Mark Rothko, Jackson Pollock, Robert Ryman, Christo & Jeanne-Claude, Gotthard Graubner, Katharina Grosse, Bernd Schwarzer u.a.

»Die Farbe bewohnt den Raum, Während die Linie durch ihn hindurchreist und ihn zerschneidet. Die Linie streift das Unendliche, die Farbe ist. Durch die Farbe empfinde ich eine vollkommene Identifizierung mit dem Raum; ich bin wirklich frei«. (Yves Klein)

»Schwarz impliziert in unserer westlichen Tradition auch Vergessen, Vergesslichkeit, also genau diese Nicht-Zeit der man sich nicht erinnern kann«. (Allan Kaprow)

»Die Farbe Weiß bleibt dem künstlerischen Ausgangsmaterial am nächsten und schließt jede Ablenkung, etwa
die Erzeugung von Illusion, aus. Sie erlaubt über die Grundfragen des Gemäldes zu reflektieren«. (Robert Ryman)

Verlag

Queredo-Verlag

Designer

Irmgard Sonnen

Format in cm (b × h × t)

16 × 23 cm

Umfang

144 Seiten

Buchbindung

Fadenheftung, Hardcover

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-00-021255-0