Saturday Type Fever 2019 – Rückblick

Type-Marathon an der HfG Karlsruhe

Autor: Juliane Hohlbaum

Am 11. und 12. Januar 2019 veranstaltete NoFoundry den Type-Marathon »Saturday Type Fever«: rund 80 Schüler und Typographen zahlreicher Schulen aus Deutschland, Belgien, Estland, Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden versammelten sich an der HfG Karlsruhe, um 30 Stunden lang Seite an Seite an ihren unfertigen Schriften oder an eintägigen Schriftprojekten zu arbeiten. Die Veranstaltung zielte auch darauf ab, Schriftgestalter verschiedener Hochschulen miteinander zu verbinden, Grenzen abzubauen und einen regen Austausch zwischen Typographen und Designern zu schaffen. Carlotte aus Genf, der Schweiz sagt: »Ich wollte mich herausfordern und sehen, was ich in dreißig Stunden schaffen kann. Es ist auch eine großartige Gelegenheit andere Designer zu treffen und mal in einer ungewohnten Umgebung zu arbeiten.«

Der Marathon begann am Freitag um 18 Uhr und endete Samstag um Mitternacht. Um die Arbeit spielerisch zu beginnen und sich zu inspirieren, organisierten sieben Studierende der HfG einstündige Workshops zu analogem Schriftdesign für interessierte Teilnehmer. Während der gesamten Veranstaltung hielten 10 Grafikdesigner und Typographen kurze Vorträge, die einen Einblick in ihre Werke und dem Design von Schriften ermöglichten, und gaben den Teilnehmern persönliches Feedback, um deren laufenden Arbeiten zu besprechen. Die Gäste waren Johnson / Kingston und Reto Moser, Charlotte Rohde und Tatjana Stürmer, Jérémy Landes, Simon Knebl, Riefka el Habachi, Massimiliano Audretsch, Catharina Hirsch und Severin Geissler.

Die Designer arbeiteten in Gruppen von vier bis sieben Personen pro Tisch, alle zehn Stunden wurde für jeden Gruppentisch ein Zine produziert, das den tatsächliche Stand jedes Teilnehmers dokumentierte. Diese Prozess-Zines wurden dann Samstag Nachts, nach Ablauf des Countdowns, gezeigt, um den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, untereinander ihren Prozess und Ergebnis diskutieren zu können. Während des Marathons wurden zahlreiche Schriftarten produziert, darunter auch zahlreiche erste Schriften und gemeinsame Projekte.

Alice aus Lugano in der Schweiz hatte noch keine Erfahrungen im Typdesign: »Ich wollte versuchen, eine Schrift zu erstellen; es war also meine erste Erfahrung im Schriftdesign und die Veranstaltung war die beste Gelegenheit dafür. Ich bin sehr glücklich, dass ich hierher gekommen bin.«

NoFoundry ist eine Typefoundry, die von Studenten der HfG Karlsruhe betrieben wird und im Semester 2017 / 18 in einem Seminar der HfG von dem Professor Duo Johnson / Kingston gegründet wurde, mit dem Ziel, Studenten die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Schriften zu verkaufen und sich mit anderen Studenten und Designern über Ideen zu Gestaltung und Verwendung von Schriftarten auszutauschen.

Das nächste NoFoundry-Font-Release und die erste externe Schrift im Katalog ist für Anfang März geplant.

2019-02-11_5c615fea63581_STF_3 2019-02-11_5c615fea6351d_STF_2 2019-02-11_5c615fea6366f_STF_6 2019-02-11_5c615fea636b0_STF_7 2019-02-11_5c615fea63628_STF_5 2019-02-11_5c615fea634c5_STF_1 2019-02-11_5c615fea635cc_STF_4