03_arata_maruyama-00.jpg

Slanted in Tokyo

Arata Maruyama / &Form

Als wir im vergangenen Jahr nach Tokyo gereist sind, um mit Hilfe unserer Freunde Renna Okubo und Ian Lynam die dortige Designlandschaft unter die Lupe zu nehmen, wurden wir von den kulturellen Extremen der Stadt überwältigt – das Futuristische trifft auf das Traditionelle, Gelassenheit auf Geschwindigkeit. Und genauso aufregend waren die Arbeiten, die wir während unserer zahlreichen Studiobesuche sehen durften.

Im Slanted Magazin #31 – Tokyo zeigen wir Euch einen Querschnitt unserer gesammelten Eindrücke. Online möchten wir euch nun nochmals die Studios vorstellen, die wir dort besucht haben.

Wir starten mit Arata Maruyama von &Form, dessen Video-Interview ihr zudem hier online ansehen könnt. Man sieht seinen Arbeiten den westlichen Einfluss an, da er viele Jahre in Europa verbracht hat.

1978 in Japan geboren, zog es Maruyama 2001 nach Italien, um bei Fabrice zu forschen. Danach ging er an das Central Saint Martins College of Art and Design, um einen 2004 Bachelor in Graphic Communication Design zu machen. Nach einem Stop bei Hans Dieter Reichert Design zog er in die Schweiz und arbeitete bei m.a.x.museo. 2012 kehrte er dann nach Japan zurück, um sein Unternehmen &Form zu gründen.

Werft einen Blick in unsere Ausgabe Slanted #31 – Tokyo, um einige der aufregendsten Kreativen der Stadt kennenzulernen und einen Querschnitt unserer gesammelten Eindrücke zu finden. Zusätzlich findet ihr zahlreiche Video-Interviews auf der Video Plattform, um einen tieferen Einblick in die Haltung und Schaffensweise der Kreativen aus Tokyo zu erhalten.