Negotiation Matters

Posterausstellung über kritische Verhandlungen in jüngster Vergangenheit

Autor: Heinrich Raatschen

Studierende der Universität der Künste Berlin und des Shenkar College of Engineering, Design and Art in Ramat Gan, Israel, stellen die Ergebnisse eines halbjährigen Projekts vor, in dem sie das Thema schwieriger diplomatischer und politischer Verhandlungen erarbeitet haben. Die Ausstellung »Negotiation Matters« zeigt jeweils ein Poster und eine Infografik zu zwölf gesellschaftlich und historisch wichtigen Verhandlungen der jüngeren Vergangenheit und Gegenwart. Die Poster-Ausstellung wird vom 13. bis 31. Dezember im Shenkar College gezeigt und danach, so der Plan, auch in Deutschland.

Initiiert wurde das Projekt von Dr. Wolf Iro vom Goethe-Institut Tel Aviv und inhaltlich betreut von zwei der bekanntesten deutschen und israelischen Illustratoren: Henning Wagenbreth und Itzik Rennert, Grafikdesigner und ehemaliges Mitglied der Comic-Gruppe Actus Tragicus. Die sechs deutschen und acht israelischen Illustrations- und Grafikdesign-Studenten hatten sich für einen Auftakt-Workshop in Berlin getroffen und konnten Gespräche mit Experten führen. Die Ausstellung hat Dekel Bobrov vom Shenkar College konzipiert.

Begleitend gibt es am 12. Dezember in Tel Aviv eine Konferenzveranstaltung mit führenden israelischen, palästinensischen und deutschen Diplomaten und Forschern.

Das Projekt wird gefördert von der Stiftung Deutsch-Israelisches Zukunftsforum.

Negotiation Matters
Posterausstellung über kritische Verhandlungen in jüngster Vergangenheit

Wann?
Ausstellungseröffnung:

Donnerstag 13.12.18, 20 Uhr

Ausstellung:
13.12.2018–31.12.2018
Sonntag-Donnerstag 10–22 Uhr, Freitag 9–13 Uhr
Freier Eintritt

Wo?
Shenkar College of Engineering, Design and Art

Lorber Gallery
Yeda Am 8
Ramat Gan, Israel

Mehr Informationen bekommt ihr hier