Im Rahmen der Schriftenreihe Designkritische Texte erscheint jeweils der Preisträger-Text des Wilhelm Braun-Feldweg Förderpreises im Niggli Verlag. Erst vor Kurzem hatte ich die beiden Preisträger-Publikationen »Florian A. Schmidt: Parallel Realitäten« (2006) und »Anne Theresia Wanders: Slow Fashion« (2009) zum ersten Mal auf dem Tisch.

Mit dem für designkritische Texte ausgelobten Preis sollen Designstudierende und -absolventInnen gefördert werden, die in kritischer Auseinandersetzung mit aktuellen Themen aus dem Designbereich einen inhaltlichen und stilistischen Beitrag zu einem Designdiskurs leisten, zu dem der Industriedesigner, Entwerfer und Lehrer Wilhelm Braun-Feldweg (1908–1998) in besonderem Maß angeregt hat.

Obwohl die Bücher keine Neuerscheinungen sind, halte ich sie für inhaltlich sehr wertvoll, denn Gegenstand des Preises sind Texte zu vier großen Problemfeldern, die auch heutzutage nach wie vor aktuell sind: Förderung der Disziplin Design innerhalb der Fachkreise und in der Öffentlichkeit; wirklichkeitsnahe und verständliche Darstellung aktueller Problemfelder; Untersuchungen zur Beziehung von Design und Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft; das Aufgreifen von brisanten Fragestellungen und deren couragierte Behandlung.

Vor Kurzem erst wurde zudem der Preis 2012 ausgelobt. Er ging an Moritz Grund, dessen Publikation in Kürze im Niggli Verlag erscheinen wird. Band 1, 2 und 3 sind bereits jetzt im Slanted Shop erhältlich und kosten zwischen 14 und 18 Euro. Lesenswerte Lektüre!

 

Florian A. Schmidt: Parallel Realitäten 



»Parallel Realitäten« bildete den Auftakt zur Schriftenreihe »Designkritische Texte«. Der prämierte Text des Jahres 2006 von Florian A. Schmidt führt kritisch und differenziert in die faszinierend-eigentümlichen Welten der Online-Computerspiele “Second Life” und “World of Warcraft” ein – für die einen eine eher abseitige Spiel- und Lebensform zwischen Avataren und Linden-Dollars, für die anderen eine der gegenwärtig möglichen parallelen Realitäten. 

»Spannender Einblick in die sozioökonomischen Zusammenhänge computergenerierter Welten. Der scheinbar mühelos geschriebene Text räumt mit dem Trugschluss auf, dass die In-Game-Welten nur in den Vorstellungen der User existieren. Die parallelen Realitäten haben in der Tat längst unsere Welt erreicht [...].« Auszug aus dem Resümee der Jury / Pressetext

 

Florian A. Schmidt: Parallel Realitäten 

Band 1 der Reihe »Designkritische Texte«, Wilhelm Braun-Feldweg Förderpreis 2006, mit einer Einführung von François Burkhardt

Herausgeber: bf-Design
Verlag: Niggli
Veröffentlichung: 2006
Umfang: 144 Seiten
Format: 13,5 x 19,5 cm
Sprache: Deutsch
Specials: Broschur
ISBN: 978-3-7212-0607-4
Preis: 14 Euro

Anne Theresia Wanders: Slow Fashion 


In  Jahr 2009 war Anne Theresia Wanders mit ihrem Text “Slow Fashion” die Preisträgerin. In der Arbeit beschäftigt sie sich mit nachhaltigen Konzepten in der Mode. Ohne moralischen Zeigefinger untersucht die Autorin in einer frischen Sprache und unverkrampft die Möglichkeiten alternativer Designarbeit. Fortbildung von GestalterInnen in Bezug auf umweltschonendes Design, Open Source und Vernetzung sowie die Sinnfälligkeit von kurzen Wegen in der Herstellung sind ihre wichtigsten Ansatzpunkte.

»Ich habe mich wirklich mitreißen lassen von dieser Analyse, die die problematische Haltung unserer Gesellschaft gegenüber dem Design auf kreative Weise begreift. [...] Hier befinden wir uns sehr nah an einer Reflexion über die Zukunft eines nachhaltigen Designs, und zwar als Alternative zur Ideologie eines globalen Marketings, das ethisch unhaltbar ist.« Ruedi Baur / Pressetext

Anne Theresia Wanders: Slow Fashion 

Band 3 der Reihe »Designkritische Texte«, Wilhelm Braun-Feldweg Förderpreis 2009, mit einer Einführung von Ruedi Baur

Herausgeber: bf-Design
Verlag: Niggli
Veröffentlichung: 2009
Umfang: 160 Seiten
Format: 13,5 x 19,5 cm
Sprache: Deutsch/Englisch
Specials: Broschur
ISBN: 978-3-7212-0710-1
Preis: 18 Euro


 

Lars Mayer: Sustainable Water 

Der mit dem bf-Preis 2007 ausgezeichnete Beitrag sieht die elementare Aufgabe des Designs darin, den Alltag der Menschen zu erleichtern.


Die Arbeit geht in einer anschaulichen Herleitung auf die Wasserproblematik in Bangladesch, einem der ärmsten Länder der Erde, ein. Im Gegensatz zu Weltgegenden, in denen sich Trockenheit lebensbedrohlich auswirkt, gibt es hier ein Übermass an Wasser. Regelmässig auftretende Überschwemmungen führen zur Verseuchung des Trinkwassers. Konventionelle Projekte der Entwicklungshilfe, wie Brunnenbau, verschärften die Probleme. Als Ergebnis seiner Recherche entwickelte Lars Mayer ein Produkt zur Trinkwasseraufbereitung, das sich mit ortsüblichen Materialien und Techniken realisieren lässt und dadurch Hilfe zur Selbsthilfe bietet. 


Der Text “Sustainable Water” überzeugte die Jury aufgrund seiner thematischen Relevanz und Originalität, aber auch seiner methodischen Klarheit. Der Beitrag setzt sich kritisch mit vorherrschenden Strategien des Designs auseinander und bleibt dabei nicht im Theoretischen oder Wünschbaren stecken – eine Projektdokumentation, die den Leser durch ihre Klarheit und Einfachheit für die komplexe Thematik interessiert. 

»Das bearbeitete Thema ist von grösster Bedeutung für die Bewältigung der Lebensanstrengung zahlloser Bewohner des Niederlandes Bangladesch; das entworfene Produkt erfüllt alle Kriterien des guten Designs inklusive guter Form.« Bazon Brock / Pressetext

Lars Mayer: Sustainable Water 

Band 2 der Reihe »Designkritische Texte«, Wilhelm Braun-Feldweg Förderpreis 2007, mit einer Einführung von Bazon Brock

Herausgeber: bf-Design
Verlag: Niggli
Veröffentlichung: 2007
Umfang: 128 Seiten
Format: 13,5 x 19,5 cm
Sprache: Deutsch/Englisch
Specials: Broschur
ISBN: 978-3-7212-0634-0
Preis: 18 Euro

 

 

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

Förderpreis für designkritische Texte 2006

Preisverleihung mit Buchpräsentation

Preisverleihung mit Buchpräsentation Mittwoch, den 29.11.2006, 19:00 Uhr UdK Berlin, Alte Bibliothek (Raum 101), ...

in

Nächster Artikel

100 beste Plakate 11

Publikation zum Wettbewerb

Der alljährliche Wettbewerb zu den 100 besten Plakaten Deutschland, Österreich, Schweiz präsentiert wieder die ...

in , , ,

Vorheriger Artikel

Deutsches Plakat Forum

Mehr als 340.000 Exponate

Plakate sind anregend, manchmal aufregend und immer informativ. Es gibt die unterschiedlichsten Gestaltungen in ...

in , ,