dienacht 2 / von Calin Kruse

in

Über die erste Ausgabe des "Ein-Mann-Projekts" des Trierer Studenten Calin Kruse haben wir im Februar bereits berichtet. Im September kam jetzt das zweite Heft heraus. Er stellt es uns nachfolgend mit seinen eigenen Worten vor, ein paar Bilder gibt es selbstverständlich auch dazu.

Zum Magazin:
„dienacht“ ist ein unabhängiges, anspruchsvolles, internationales und ehrliches Magazin abseits des Mainstreams, das eine (bezahlbare) Alternative zu herkömmlichen Fotomagazinen bietet. Beiträge aus der ganzen Welt sind dabei – aus Litauen, Iran, Tschechien, Taiwan, Deutschland, Holland, Großbritannien,...– hervorragende Fotografie-Portfolios und Berichte, Grafik-Design, Texte zu Hintergründen und brandheiße Themen. Die Fotografie steht dabei im Vordergrund; das Magazin richtet sich sowohl an Profis als auch an Studenten, die mit dem Zeitgeist mitgehen und die sich mit den blossen, informationslosen, hintereinander gereihten Portfolios nicht zufrieden geben wollen. „dienacht“ dient als Inspiration und Information zugleich. Ab der zweiten Ausgabe erscheint das Magazin zudem zweisprachig (deutsch/englisch), was es noch internationaler werden lassen und jedem zugänglich machen soll. Noch mehr Fotografen und Illustratoren werden vorgestellt, außerdem werden zum ersten mal auch Diplomarbeiten aus dem Bereich Buchgestaltung, Fotografie und Illustration gezeigt. „dienacht“ #2 ist noch umfangreicher und vielfältiger.

Entstehungsgeschichte:
Die Idee entstand 2004; damals fing ich an, Fotografen, Designer, Illustratoren... aus der ganzen Welt anzuschreiben, und zu fragen, ob sie mir Arbeiten für das Magazin schicken würden; die meisten haben es unentgeltlich getan. Später erfuhr ich, dass die meisten davon mehrfach mit nationalen und internationalen Preisen für
ihre Arbeit ausgezeichnet wurden. „dienacht“ ist also ein „Ein-Mann-Magazin“, wurde von mir vom Layout bis zu den druckfertigen Dateien gemacht und größtenteils selbst finanziert. Das Format sollte ursprünglich nach der ersten Ausgabe verdoppelt werden, da es aber sehr viele positive Reaktionen zu der bisherigen Größe gab, wurde die zweite Ausgabe nur minimal vergrößert und somit blieben die Eigenschaften eines ungewöhnlichen Formats erhalten. Das Magazin wurde im Offset gedruckt, in einer Auflage von 1000 Exemplaren mit jeweils 124 Seiten. Jedes Heft wird einzeln nummeriert. Die erste Ausgabe erschien im März 2007, die zweite (aktuell) im September 2007.

Ich selbst (Calin Kruse) studiere Kommunikationsdesign im 6. Semester in Trier.

Und jetzt ein paar Einblicke in das Heftinnenleben ...









Zusammenfassende Angaben:
„dienacht“ - Magazin für Fotografie, Gestaltung und Subkultur

Herausgeber: Calin Kruse
Format: 15x18 cm
Auflage: 1000 Exemplare
Offset-Druck , 4farbig, 124 Seiten
jedes Exemplar einzeln nummeriert
Preis: 5 Euro
Mail: speak2me@dienacht-magazine.com
Web: www.dienacht-magazine.com

Hans

was genau sehen wir dort auf dem cover? eine brust, einen hals?

Anna

Ich glaube einen Oberkörper mit Brust, der sich auf einen Oberschenkel legt....oder so?

CHR15

weiss auch nicht, was es sein könnte.
bin nur froh, dass das nicht bei mir zu hause rumliegt.

Anna

Warum?

Denise

hahahaha chriiiiiiis das war ein super kommentar! danke für den lacher!!! und so furztrocken.. ach super...

danny

anna: Seh ich auch so – ...ein nach vorne gebeugter Körper, der sich auf die Beine stützt? Wahlweise auch Körperteile. Ansonsten, ja, spontan, das Heft, hm, nich so.

OT: Warum schlägt der Captchatest immer erst nach mehreren Anläufen an? (Ja, ich kann rechnen. Nein, ich war nicht auf einer integrierten Gesamtschule.)

micha

dickes Kinn auf unförmiger Schulter?

Stefan

Es handelt sich selbstverständlich um einen weiblichen Akt. Die Frau hockt, man sieht sie von hinten, ihre linke Brust ruht auf dem Oberschenkel. Außerdem scheint die gute in Milch gebadet zu haben. Ich finde das Motiv jedenfalls sehr spannend.

Post new comment

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Wir freuen uns über Deine konstruktive Meinung und behalten uns vor, gehaltlose, persönlich verletzende und themenfremde Kommentare zu löschen.

Wenn Du nicht angemeldet bist, wird Dein Kommentar von der Redaktion zuerst geprüft und dann freigeschaltet.

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.

Verwandter Artikel

DieNacht

Magazin für Fotografie, Gestaltung und Subkultur

Gerade frisch erschienen ist dieses Erstlingswerk von Calin Kruse, der mit „dienacht“ ein beachtliches ...

in 1 comment

Nächster Artikel

"Hello" "Goodbye" T-shirt

If anybody dares to wear this t-shirt and wants to buy one, contact: ugolini.marco@gmail.com / Available in a very ...

in 34 comments

Vorheriger Artikel

Sieben Neue Fonts von T26

T26 stellte im Oktober sieben neue Schriften vor, unter anderem auch die "Borges" von Pampa Type. Weitere Infos: ...

in